Konsile in Gynäko- und Mammapathologie

 

Die spezialisierte Zweitbefundung komplexer, schwieriger, bzw. grenzwertiger Fälle in der Gynäko- und Mammapathologie erfordert ein hohes Maß an Expertise, welches in Deutschland und im umgebenden deutschsprachigen Ausland von einer kleineren Gruppe von Pathologen vorgehalten wird.  Hierzu gehören die an unserem Institut tätigen, national und international wissenschaftlich ausgewiesenen Pathologen Prof. Dr. Friedrich Kommoss (Schwerpunkt Gynäkopathologie) und Prof. Dr. Hans-Anton Lehr (Schwerpunkt Mammapathologie). Gerne sind beide Experten bereit, in konkreten Fällen eine pathologische Zweitbegutachtung zu übernehmen. Sollten Sie uns Fälle zur Zweitbegutachtung übersenden wollen, so bitten wir um vorherige kurze telefonische Absprache (+49 7541 963001). Dieses Vorgehen ist für die Planung der Abläufe im Institut für Pathologie Friedrichshafen unabdingbar, nur so kann eine zeitnahe Bearbeitung Ihres Falles zugesichert werden. Die Kollegen Prof. Kommoss und Prof. Lehr werden sich bei der Begutachtung der Fälle gegenseitig vertreten, wobei Prof. Kommoss bevorzugt die gynäkopathologischen und Prof. Lehr die senologischen Fälle begutachten wird. Im Einzelfall (z.B. bei längerer Abwesenheit oder Erkrankung eines der Experten) werden wir uns vorbehalten, Sie für die Bearbeitung Ihres Falles an eine(n) andere(n) spezialisierte(n) Pathologen(in) im deutschsprachigen Raum zu verweisen. Wir bitten, die Kostenübernahme durch einen stationären oder privaten Kostenträger im Vorfeld zu klären und die anhängende Kostenübernahmeerklärung ausgefüllt mit den Präparaten einzusenden.

 

Kostenübernahmeerklärung.pdf
PDF-Dokument [148.5 KB]